Walk-in Closet Tauschen statt kaufen! Die KleiderTauschBörse

Die Geschichte

Walk-in Closet wurde im Jahr 2011 als Praxisprojekt im Rahmen des Studiums an der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit von Jennifer Perez mit der Unterstützung von Infoklick.ch konzipiert und zum ersten Mal durchgeführt.
 
Nun agiert das Projekt als gemeinnütziger Verein und wurde bis anhin unter der Leitung von Nora Keller und Jennifer Perez ehrenamtlich weitergetragen und ausgebaut.
 
Die Idee und Umsetzung der Walk-in Closet Kleidertauschbörse stiess nach der ersten Durchführung bei einigen jungen Erwachsenen aus der ganzen Schweiz auf grosses Interesse, sodass in den Jahren 2012 und 2013 in sechs Schweizer Städten (Basel, Bern, Luzern, Zürich, Winterthur, Neuchâtel) Freiwillige aktiv wurden und mit dem Coaching vom Walk-in Closet Team Kleidertauschbörsen organisierten.
 
An den Events nahmen zwischen je 50 und 200 Besuchende teil. Aufgrund der grossen Nachfrage und der steigenden Besucherzahlen fanden im Jahr 2014 erstmals auch im Herbst Walk-in Closets statt und von da an jeweils zweimal im Jahr an den verschiedensten Standorten.
 
Der als kleines Jugend-
projekt gestartete Walk-in Closet hat sich als die grösste  Organisation von Kleidertauschbörsen etabliert: In Zürich nahmen knapp 1000  Personen an der Kleidertauschbörse 2015 teil, vergleichbar grosse Kleidertauschbörsen gibt  es in der Schweiz nicht.
 
Weitere Faktoren sprechen für das grosse Interesse der  Öffentlichkeit: Die Facebook-
Seite hat bereits über 1000 Likes, der Walk-in Closet hatte bisher grosse Medien-
präsenz, die Homepage ist gut besucht und täglich erhalten die Hauptkoordinatorinnen
Anfragen per Mail.
 

© - Walk-in Closet, 2016